Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Der Mensch als Vernunftwesen

8. Oktober, 19:45 - 22:00

Aus dem Programm » Wurzeln und Visionen – Religion & Philosophie

Der Mensch als Vernunftwesen. Zum Menschen- bild der philosophischen Tradition
Logosclub-Abend in der Reihe: Menschenbilder

Die Krone der Schöpfung, das Schwein, der Mensch“ – deutlicher als mit Gottfried Benn ist die ganze Spannung und Ambiguität des Menschen wohl kaum zu formulieren. Kein Zeitalter hat so viel Wissen über die Spezies Mensch zusammengetragen, keine Zeit aber weiß vom Menschsein so wenig wie die unsre. Unmöglich, von dem einen Menschenbild zu sprechen. Unter den Bedingungen der gegenwärtigen Kultur ist das Menschenbild nicht mehr im Singular, sondern nur noch im Plural zu haben. Die Pluralisierung ist so weit fortgeschritten, dass selbst das christliche, das philosophische oder das naturwissenschaftliche Menschenbild nicht mehr bloß einen speziellen Zugang eröffnen, auch innerhalb der jeweiligen Disziplinen selbst ist von dem Menschenbild kaum mehr die Rede. Und dennoch müssen wir uns immer wieder auf den Weg zur Selbstverständigung machen, denn gerade das eint dann doch alle, die fragen, wer und was wir sind: der Mensch das Wesen, das jederzeit neu nach sich fragen muss und ältere und neuere Antworten zu prüfen und zu bedenken hat.

Für die antiken Philosophen war die Sache klar. Der Mensch ist das sprachbegabte Tier, das heißt ein Vernunftwesen: animal rationale. Und von dieser Begabung soll Gebrauch gemacht werden. Die Vernunft soll das gemeinschaftliche Band sein, durch das alle verbunden sind, und die Instanz, die über die Lebensgestaltung entscheidet, über das individuelle wie das politische. Für ein gutes Leben kommt alles darauf an, auf die Stimme der Vernunft zu hören. Sie selbst ist das Organ, mit dem der Mensch den Sinn vernimmt, Wahrheit zu suchen vermag und Lebensregeln erstellt. Eine lange gültige Tradition der Hochschätzung des Intellekts und der Ratio nahm in der Philosophie ihren Anfang. Und die Menschheit war lange stolz auf das Vermögen der Vernunft. Wie ist die Bilanz? Ist Aufklärung noch ein Mittel der Wahl?

Wann:
Donnerstag, 08.10.2020, 19:45 Uhr – 22:00 Uhr
Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen
Referent/in:
Thomas Gutknecht
Beitrag:
€ 8,- pro Abend
Anmeldung:
bis jeweils Montag vor Termin ans Bildungswerk (einfache Anmeldung); in Kooperation mit dem Logos-Institut

Link zur Anmeldung

Details

Datum:
8. Oktober
Zeit:
19:45 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

keb in Kooperation mit dem Logos-Institut

Veranstaltungsort

KEB-Bildungswerk
Schulstraße 28
Reutlingen,
+ Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.