Wir verabschieden uns in die Winterpause

Das Team Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinde verabschiedet sich in die Winterpause:

Für viele Menschen war das Jahr 2021 auch wieder ein oftmals schwieriges, aufreibendes und einengendes Jahr. Corona hat uns fest im Griff. Besonders schmerzhaft: das Gefühl von Gemeinschaft im Gottesdienst ging verloren. Die zwei Finger beim Friedensgruß beispielsweise können den Handschlag nicht ganz ersetzen. Aber jetzt ist Weihnachten: Zeit für Wunder. Lasst uns an das Gute glauben.

Bevor wir uns heute bis zum 10.1.2022 in die Pause verabschieden (Ausnahme: am 24.12. übertragen wir live das Krippenspiel auf dem YouTube Kanal von Christus König des Friedens), wollen wir noch die Gelegenheit ergreifen, um uns bei euch zu bedanken.

Wir danken euch allen, dass ihr uns gefolgt seid. Teilweise sind das mehrere Tausend pro Monat auf dieser Seite. Auch habt ihr Kommentare zu Beiträgen geschrieben. Besonders haben uns eure Rückmeldungen zum Weihnachtsbrief gefreut, in welchem wir uns mit dem Thema „Glauben heute“ angefangen haben auseinanderzusetzen.

Unsere langjährige, höchst engagierte Mitstreiterin Gerlinde Münch möchte/muss etwas kürzer treten. Hier noch mal ein herzliches Danke. Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass Johanna Rebholz, Theologin, nun zum Kernteam der Öffentlichkeitsarbeit gehört.

So wünschen wir euch und euren Familien vor allem Gesundheit und besinnliche Weihnachtstage und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.

Euer Team Öffentlichkeitsarbeit
Johanna Rebholz, Eva Schlegel und Rainer Degen.

 

Ein Gedanke zu „Wir verabschieden uns in die Winterpause

  1. Herzlichen Dank an das gesamte Team für Eure hochqualitativen Beiträge und die technische Umsetzung. Der zeitliche Aufwand, den ihr dafür einsetzt ist für den Laien, den schnellen Leser, kaum zu erkennen. Deshalb große Anerkennung und ganz herzlichen Dank für diesen Dienst, den Ihr für uns erbringt.

Schreibe einen Kommentar zu Alex Bernhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.