Sie wollen etwas tun? Hilfe für die Ukraine

Die Nachrichten vom Krieg in der Ukraine entsetzen uns, machen uns sprach- und ratlos. Bei vielen kommen längst verarbeitet gedachte Erinnerungen wieder auf und belasten schwer. „Krieg und Waffengewalt sind keine Lösung für Probleme, sondern werden das Leid und das Unrecht nur vergrößern.“ So die vier Bischöfe der großen Baden-Württembergischen Kirchen in ihrer gemeinsamen Erklärung.… Weiterlesen Sie wollen etwas tun? Hilfe für die Ukraine

Inspirationen zum Titelbild des Weltgebetstags 2022

  Die Künstlerin und Gewandmacherin, Angie Fox, hat das diesjährige Titelbild für den Weltgebetstag kreiert und hergestellt. Es wurde als Quilt mit Stickereien gearbeitet, mit viel Liebe zum Detail. Die Liturgietexte wurden vom Weltgebetstags-Komitee aus England, Wales und Nordirland vorbereitet. Gerlinde Münchnach Auszügen aus dem Vorbereitungsheft zum Weltgebetstag Interessant dazu wäre auch noch ein früherer… Weiterlesen Inspirationen zum Titelbild des Weltgebetstags 2022

„Zukunftsplan: Hoffnung“ – Weltgebetstag 2022

  Wie jedes Jahr, findet der Weltgebetstag, zu dem christliche Frauen einladen, am ersten Freitag im März statt. 2022 trifft es auf den 4. März. In etwa 150 Ländern, rund um den Globus wird die gleiche Liturgie gefeiert, die diesmal von einem Weltgebetstags-Team aus England, Wales und Nordirland vorbereitet wurde. Alleine in Deutschland feiern mehr… Weiterlesen „Zukunftsplan: Hoffnung“ – Weltgebetstag 2022

Telefonseelsorge – jeder braucht mal Hilfe

Die TelefonSeelsorge plant eine neue Ausbildungsgruppe Die TelefonSeelsorge ist da! Anonym, kostenlos und rund um die Uhr können Menschen hier ein Gegenüber für ein persönliches Gespräch finden. Gerade in schwierigen Zeiten kann es sehr entlastend sein, sich einmal alles von der Seele zu sprechen; manchmal ist es leichter, wenn man sein Gegenüber dabei nicht kennt.… Weiterlesen Telefonseelsorge – jeder braucht mal Hilfe

FFP2-Maskenpflicht beim Gottesdienstbesuch

Diözese Rottenburg-Stuttgart reagiert auf neue landesrechtliche Vorgaben in der Corona-Pandemie und ergänzt bewährte Sicherheitsvorschriften. Mit der Inkraftsetzung neuer landesrechtlicher Vorgaben besteht für die Diözese Rottenburg-Stuttgart die Notwendigkeit, ihre bewährten Regelungen für die Feier der Liturgie zu erweitern. So besteht laut einer neuen bischöflichen Anordnung für Personen ab 18 Jahren in der Alarmstufe II des Landes… Weiterlesen FFP2-Maskenpflicht beim Gottesdienstbesuch