Aus der Kirchengemeinderatssitzung Februar 2020

 

Am 11.02.2020 tagte der Kirchengemeinderat im Gemeindehaus Kusterdingen. Mehrere große Tagesordnungspunkte waren abzuarbeiten.

Von Jörg Teufel

Kindergarten St. Michael

Die Gemeinde Wannweil regte an, den seitherigen Stellenplan im Kindergarten St. Michael durch zwei Maßnahmen aufzustocken bzw. temporär aufzustocken.
Gegenwärtig ist eine Mitarbeiterin (40%) auf unabsehbare Zeit erkrankt. Dieser Ausfall kann vorläufig durch Aufstockung von Stellenanteilen bei zwei anderen Mitarbeiterinnen ausgeglichen werden. Weitere Krankheitsfälle könnten jedoch nicht mehr aufgefangen werden. Zudem ist die Kindergartenleiterin seit September 2019 mit 20% für notwendige  Leitungsaufgaben freigestellt.

1. Im Rahmen der Gesamtkonzeption des Kinderbetreuungswesens in Wannweil (Kooperationsvertrag der Kath. Kirchengemeinde mit der Gemeinde Wannweil vom  11.07.2014) soll eine deshalb 30%-Stelle für Fehlzeitenvertretung geschaffen werden, die im Bedarfsfall auch in anderen Kindergärten in Wannweil eingesetzt werden könnte, sofern in unserem Kindergarten Vollbesetzung gegeben wäre. Eingestellt werden könnte eine Erzieherin, die bereits in der Vergangenheit in unserem Kindergarten aushilfsweise tätig war.

2. Da es zurzeit allgemein sehr schwierig ist, geeignete Personen für die Betreuung in Kindergärten zu gewinnen, soll die Gelegenheit genutzt werden, einen derzeitigen FSJ-Mitarbeiter durch Schaffung einer temporären Stelle für ein Anerkennungspraktikum in unserem Kindergarten zu gewinnen und damit in Wannweil zu halten. Die Stelle soll begrenzt werden auf das Kindergartenjahr 2020/2021 und ab September 2020 zur Verfügung stehen. Der Bewerber wird allseits für diesen Beruf als geeignet angesehen

3. Der Mehraufwand an Personalkosten für die Katholische Kirchengemeinde ist durch das Kirchliche Verwaltungszentrum noch mit der Gemeinde Wannweil zu klären.

4. Der Gemeinderat Wannweil wird voraussichtlich in seiner Sitzung am 13.02.2020 über einen entsprechenden Antrag der Gemeindeverwaltung bezüglich der Finanzierung dieser Personalaufstockung entscheiden.
Der Kirchengemeinderat beschließt einstimmig: Die Kath. Kirchengemeinde Christus-König-des-Friedens stimmt dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung Wannweil für die Personalaufstockung um eine weitere 30 %-Kraft als Fehlzeitenvertretung und die Schaffung einer temporären Stelle eines Anerkennungspraktikanten (Erzieher im letzten Ausbildungsjahr) begrenzt auf das Kindergartenjahr 2020/2021 im Kindergarten St. Michael vorbehaltlich einer positiven Finanzierungszusage der Gemeinde Wannweil zu und empfiehlt dem Verwaltungszentrum, die finanziellen Bedingungen rasch zu klären.

Neue Gottesdienstzeiten in den Sommermonaten

Auf Antrag des Liturgieausschusses wird die Gottesdienstordnung für den Sommer diskutiert. Der Antrag sieht zwei Varianten vor. Vorschlag 1 – ausschließlich ein Gottesdienst sonntags 10:30 Uhr oder Vorschlag 2 – eine Vorabendmesse und einen Hauptgottesdienst sonntags. Tomas spricht sich für den Vorschlag Samstag und Sonntag (Vorschlag 2) aus. Es gibt Bedenken, dass sich die Gottesdienstbesucher sonst anders orientieren.
Der Kirchengemeinderat beschließt für den Zeitraum 02.08. bis einschließlich 06.09.2020 eine reduzierte Gottesdienstordnung mit einem zentralen Gottesdienst an Sonntagen, jeweils 10.30 Uhr an wechselnden Orten sowie einer Vorabendmesse, ausgehend vom Quartals-Gottesdienst-Zyklus gemäß dem Alternativvorschlag des Liturgieausschusses.

Mit dem Pfarrbus zu den Gottesdiensten

An den Sonntagen wird ein Fahrdienst mit dem Pfarrbus angeboten.
Die geänderte Gottesdienstordnung („Sommergottesdienstplan“) wird mit Angabe der Abfahrtzeiten des Pfarrbusses spätestens Mitte Juli 2020 in den üblichen Medien, sowie durch ausgelegte Handzettel bekannt gegeben. Über die Auswirkung dieser Änderung ist in der darauffolgenden Kirchengemeinderatssitzung zu beraten.

Infos aus den Ausschüssen

Team „Neugestaltung Innenraum Kirche: Für die neue Innenausstattung unserer Kirchen mit einem Ort der Trauer, neuen Schriftenständen, einem Kummerkasten und sichtbar machen von den Getauften Kindern soll ein Innenarchitekt beauftragt werden.

Jugendausschuss: Die nächste Sitzung ist am 29.4.20. Es wird Nachwuchs für die JuMiRu gesucht.

Bauausschuss: In Wannweil steht die Instandsetzung des Vorplatzes und die Aufstockung des Kindergartens an (wann, wie…). Für Kirchentellinsfurt stehen das defekte Dach und die Erneuerung der Küche auf der Agenda.

Liturgieausschuss: Am 11.3.20 soll in der Sitzung ein inhaltlicher Abschluss gemacht werden.

Kindergartenausschuss: Durch Krankheit einer Erzieherin sind Engpässe entstanden.

Jugendausschuss: Die nächste Sitzung ist am 29.4.20. Es wird Nachwuchs für die JuMiRu gesucht.

 

Nachfolge unserer Kirchenpflegerin

Anforderungsprofil

Das Anforderungsprofil für Kirchenpfleger  hat sich geändert. So gibt es keine Überweisungen und buchhalterische Tätigkeiten mehr, da diese direkt vom Verwaltungszentrum Tübingen übernommen werden. Das Entgelt errechnet sich nach der Umsatzhöhe der letzten 3 Jahre. Die Kirchenpflegerin/der Kirchenpfleger ist Mitglied des KGR mit beratender Funktion. Organisationsgeschick und dezidierte Verwaltungskenntnisse sind zur Amtsführung die notwendigen Anforderungen. Die Aufgabe erfordert eine Ausbildung und/oder Kenntnisse in kaufmännischen oder Verwaltungsberufen. Die Kirchenpflegerstelle ist wegen der Größe und Struktur unserer Kirchengemeinde als Wahlamt im Nebenberuf beschrieben, die nach der Kirchenpflegerbesoldungsordnung vergütet wird.

Kandidatensuche – Ausschreibung

Für die Wiederbesetzung der Kirchenpflegerstelle ist eine Personalgewinnung entweder durch persönliche Ansprache oder durch öffentliche Ausschreibung notwendig. Dieses ist zeitnah in Gang zu setzen.
Der Kirchengemeinderat beschließt einstimmig, die Neubesetzung der Kirchenpflegerstelle zunächst durch Ausschreibung in den örtlichen Medien (Gemeindebote, Homepage) unter Verwendung der Ausschreibungsvorlage der Diözese herbeizuführen. Die Umsetzung dieses Beschlusses soll alsbald durch den Pfarrer und den Verwaltungsausschuss erfolgen. Die Bewerberauswahl erfolgt durch den Verwaltungsausschuss.

Informationen, Fragen, Anregungen:

Dekanatsrat: Die Zusammensetzung des Dekanatsrates wird neu entschieden, da einige Kirchengemeinden/ Seelsorgeeinheiten zu wenige KGR Mitglieder haben, um Vertreter zu entsenden.

Einsiedel: Thorsten berichtet, dass es zum Mietvertrag des Jugendhauses noch keine Neuigkeiten gibt und dass am 12. März ein Treffen mit der Hofkammer des Hauses Württemberg geplant ist.

Synodaler Weg: Gerlinde regt an,  eine Referentin oder einen Referenten aus Rottenburg zum Thema „Der Synodale Weg“ einzuladen.

Reinigung Madonna von Wannweil: Bei der Madonna aus Wannweil ist die Grundreinigung durch Wendelin Weiss erfolgt. Dabei wurden Schäden und unsachgemäße Reparaturen entdeckt. Tomas erläutert, dass W. Weiss die letzten 10 Jahre seiner beruflichen Tätigkeiten als Restaurator gearbeitet hat. Die Leiterin des Diözesanmuseums wird zur weiteren Beratung bei der Restauration zur Verfügung stehen.

Kindergarten: Kerstin berichtet aus der Arbeit des Kindergartenausschusses und weist darauf hin, dass es durch Krankheitsfälle des Personals zu Engpässen gekommen ist.

Nächste Klausurtagung des Kirchengemeinderats: Martina erinnert daran, dass rechtzeitig für den neuen KGR ein Klausurtermin festgelegt werden soll. Vorschlag von Tomas die erste Klausur wieder im Gemeindezentrum abzuhalten.

Rückblick Helferfest: Martina regt einige Änderungen bei Art und Umfang des Essens an. Die Rückmeldungen zum Essen waren sehr positiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.