Caritaskollekte 2016 – soziale Dienste sicherzustellen wird zunehmend schwieriger

Deutschland altert, schrumpft und wird durch Einwanderung bunter. Diesen demografischen Wandel erleben wir ganz konkret auch in unserer Gemeinde. Wir katholische Christen sind dazu aufgerufen, diese Veränderungen zu einem friedlichen und sozialen Miteinander mitzugestalten. Leider wird es auch immer schwieriger soziale Dienste aufrecht zu erhalten.

Spendenerträge zu nahezu 100 % bei den Bedürftigen

Mit den gesammelten Spenden engagieren sich die Kirchengemeinden und der Caritasverband gemeinsam für Mensrollator-1125950_1280chen, die andernorts keine Hilfe erfahren. Da es für die hierfür initiierten Projekte keine öffentlichen Finanzierungsmöglichkeiten gibt, sind Caritas und die Kirchengemeinden auf Spenden angewiesen.
Die Caritas-Sammlung lebt von den vielen ehrenamtlich Engagierten! Durch deren Unterstützung kommen die Spendenerträge zu nahezu 100 % bei den Bedürftigen an.
Jedes Jahr wird ein neues Thema – die Caritas-Jahreskampagne – in den Mittelpunkt der Kollekte gestellt. 2016 lautet das Motto „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“. Die nächste Spendenaktion (Caritaskollekte) unter dem Motto „Hier und jetzt helfen“ ist am Sonntag, den 25. September.

KGR-Initiative „Caritatives Engagement“: bedürftige Menschen in unserer Gemeinde im Fokus

Vor 1 ½ Jahren haben Sie Ihren Kirchengemeinderat neu gewählt. Dieser hat nun einen Ausschuss zur Förderung des caritativen Engagements in unserer Gemeinde gebildet. Dies ist uns wichtig, weil wir meinen, dass das Sorgen um bedürftige Menschen nicht nur Aufgabe des Caritasverbandes, sondern auch direkte Aufgabe der örtlichen Kirchengemeinde ist. Wir wollen für ein verlässliches Hilfe- und Unterstützungsnetz hier vor Ort arbeiten. Unsere Gemeinde soll als Ort des Zuhörens erfahren werden. Dazu wollen wir den Mitarbeitenden in den Besuchsdiensten entsprechende Unterstützung für den Umgang auch mit ungewöhnlichen Problemlagen geben.

50/50: –  Da gehen die Spenden konkret hin

Das Spendenergebnis kommt zu 50% der caritativen Arbeit in unserer Gemeinde zugute, die andere Hälfte wird an den Caritasverband weitergeleitet.
Die 50%, die unsere  Gemeinde erhält, wollen wir hauptsächlich in den  bereits etablierten Besuchsdienst für unsere älteren Gemeindemitglieder stecken. Diesen wollen und müssen wir u.a. auch personell stärken, damit Hilfebedarfe besser erkannt und Hilfen, wo nötig und gewünscht, auch angeboten bzw. vermittelt werden.
Die andere Hälfte wird der Caritasverband zur Mitfinanzierung einer neu zu bildenden Fachkraftstelle für soziale Beratung in Tübingen einsetzen. Es ist notwelderly-1461424_1280endig, ein verlässliches professionelles Sozialberatungssystem in unserer Nähe zu haben. In der Caritasstelle in Tübingen soll künftig eine Fachkraft in der allgemeinen Sozialberatung eingesetzt werden, die die verschiedenen Hilfeformen des staatlichen Versorgungssystems kennt und welche die Zugangsvoraussetzungen im Einzelfall klären kann. Das übernimmt dann der Caritasverband.
Für Ihre Spendenbereitschaft sagen wir bereits jetzt „Vergelt ‘s Gott“. Eine Spendenbescheinigung stellt Ihnen auf Wunsch unser Pfarrbüro aus.

Kontakt zum Team „Caritatives Engagement“

Ihre Anregungen und/oder Fragen zur caritativen Arbeit in unserer Gemeinde sind uns wichtig und willkommen. Scheuen Sie sich nicht, diese loszuwerden. Dies können Sie beispielsweise am Sonntag, 25. September 2016 im Rahmen des „Kirchen-Café’s“ nach dem 10:30 Uhr-Gottesdienst in Wannweil tun. Die Mitglieder des Ausschusses für caritatives Engagement stehen zum Gespräch bereit. Sie können sich gerne auch via E-Mail an uns wenden unter vorname.name@christus-koenig.eu.
Ihre
Connie Schwab-Brandt, Grete Dimster, Julia Wittmann, Stefanie Emmerich, Hans Messmer, Alex Bernhard

6 Gedanken zu „Caritaskollekte 2016 – soziale Dienste sicherzustellen wird zunehmend schwieriger

  1. wow, da habt ihr sicher viel Zeit, Mühe und Nerven investiert! Ich bin begeistert! Das ist echt klasse und ein neues Mittel des Austausches. da habt ihr etwas Tolles initiiert. herzlichen Dank!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.