Der Weg der Spenden – wir erklären wohin

Das Jahr 2017 ist bereits 40 Tage alt. Und die Sternsingeraktion ist scheinbar abgeschlossen. Die Gewänder sind wieder in die Schränke geräumt, die Dosen für die nächste Aktion wieder verplombt und das Geld gezählt. In der Regel hören Sie, die Spender, dann nichts mehr davon. Dabei geht es jetzt erst richtig los. Denn das Geld, das die Sternsinger gesammelt haben, hilft natürlich auch weit über den Januar hinaus. Uns ist es wichtig, Ihnen einen kleinen Einblick über den Weg Ihrer Spenden zu geben.

Sammelergebnis 2017 – großes Dankeschön

Stolze 9.367,55 € haben die Sternsinger in unserer Kirchengemeinde gesammelt. Das ist eine stattliche Summe, wenn man überlegt, dass es in Kirchentellinsfurt, Kusterdingen, Wannweil, Immenhausen, Wankheim, Mähringen und Jettenburg gemeinsam nur gut 3000 Katholiken gibt. Sprich jeder Katholik hat auf unserem Gemeindegebiet also im Schnitt 3 € gespendet. Wow!

Der Weg der Spenden

Doch was passiert mit dem Geld? Darüber gibt es einen Film von Armin Maiwald, dem Erfinder der „Sendung mit der Maus“: Wie läuft die Sternsingeraktion in der Kirchengemeinde ab? Wer entscheidet, welche Hilfsprojekte mit den Spenden gefördert werden? Und wie sieht die Projektarbeit vor Ort aus?

Um diese Fragen zu beantworten, haben Maiwald und sein Filmteam eine Sternsingergruppe in Ruhpolging begleitet, sie haben sich im Kindermissionswerk in Aachen umgeschaut und Sternsinger-Projekte im Senegal und in Bangladesch besucht. Kindgerecht und informativ zeigt der Film „Der Weg der Spenden“ die verschiedenen Aspekte des Sternsingens und macht deutlich, was hinter der weltweit größten Aktion von Kindern für Kinder steckt.

Der Film hat eine Länge von 28 Minuten. Zugegeben etwas lang. Aber wir meinen, dass es sich lohnt und haben ihn deshalb auf die Seite gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.