Zufall oder Absicht? – Die Kolumne von Gerlinde Münch

 

Zufall oder Absicht?

Der Adventskranz in unserer Kirche St. Michael in Wannweil hat zwei rote und zwei weiße Kerzen. Ich fragte die Mesnerin, ob dies Absicht sei und sie antwortete, die seien letztes Jahr nur wenig angezündet worden und da wäre es doch schade gewesen, wenn wir diese nicht jetzt nochmal verwendet hätten.

Mich hat das sehr gefreut, bin ich doch eine waschechte Schwäbin und habe wenig Sinn für Verschwendung. Aber was mir noch viel mehr Freude bereitete, ist die Tatsache, dass die Idee, die hinter den zwei weißen und zwei roten Kerzen steckt, ein Jahr überdauert hat.

Wie kam es dazu? An Weihnachten 2019 hat die Gruppe Maria 2.0 dazu aufgerufen, auf die Gleichberechtigung der Frauen in unserer katholischen Kirche zu pochen. So entstand die Idee, den Adventskranz auch mit zwei weißen Kerzen für die Frauen zu schmücken. Sollten sie doch symbolisieren, dass die Hälfte der katholischen Christen weiblich ist. Und die meisten von ihnen finden es sehr ungerecht und skandalös, dass so wenige Frauen in hohen Ämtern der Kirche angestellt sind, dass es noch immer keine Diakoninnenweihe gibt, ganz zu schweigen davon, dass Frauen Priesterinnen werden dürfen. Dabei kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass die Frauen mit ihren vielen ausgeübten ehrenamtlichen Tätigkeiten eine nicht wegzudenkende Stütze für diese Kirche sind.
So kann Pragmatismus und Sparsamkeit dazu führen, dass auch der diesjährige Adventskranz auf die Benachteiligung von Frauen in unserer katholischen Kirche hinweist. Oder war es etwa eine himmlische Fügung? Wir haben das Glück, dass unser Gott die Menschen liebt und ein gerechter Gott ist. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass wir Frauen auf seine Solidarität hoffen dürfen. Jetzt müsste der Geist nur noch bei den Verantwortlichen Wirkung zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.