Sonntag, 13.11.2016: Hannah Arendt – Handeln im Interesse der Welt

Vortrag in der Reihe „Das Sonntagsforum“

Das Sonntagsforum möchte in der Form eines informierenden Vortrags und in einem größeren zeitlichen Rahmen für den Austausch Gespräche und Bildungserlebnisse ermöglichen, die den Menschen mit seinen Lebensfragen in den Mittelpunkt stellen. Die Begegnungen in Sachlichkeit entsprechen dem Anliegen: „Sachen klären – Menschen stärken“.

Diesmal geht es um Hannah Arendt und Ihre Philosophie des Immer-möglichen-Neuanfangs die uns heute genauso inspirieren kann wie ihr Mut, immer wieder Partei zu ergreifen für eine lebenswerte Welt.

Hannah Arendt war eine jüdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin. Die Entrechtung und Verfolgung von Juden in der Zeit des Nationalsozialismus sowie ihre eigene kurzzeitige Inhaftierung durch die Gestapo bewogen sie 1933 zur Emigration aus Deutschland in die USA .

Hannah Arendt wurde am 14. Oktober 1906 in Hannover geboren und starb am 4. Dezember 1975 in New York

Wann:
Sonntag, 13.11.2016, 15:30 Uhr – 18:00 Uhr

Wo:
KEB-Bildungswerk, Schulstraße 28, Reutlingen; in Kooperation mit dem Logos-Institut

Referent/in:
Karin Petrovic M.A., München

Leitung:
Thomas Gutknecht, Philosoph und Theologe
Beitrag:
€ 12,- pro Termin (inkl. kulinarischer Stärkung)

Weitere Informationen finden Sie hier

„Wer außer Hannah Arendt hat in neuerer Zeit mit solcher Kraft des Gedankens und der Imagination über das Großartige des menschlichen Handelns geschrieben, darüber, wie es den öffentlichen Raum mit Glanz erfüllt?“ fragt Jerome Kohn, Leiter des Hannah Arendt Centers New York. Ihr Werk ist tatsächlich ein unerschöpflicher Schatz voller Anregungen und Ermutigungen zum selbstständigen Denken und eben auch gemeinsamen Handeln. Ihr Lebensmotto „Ich will verstehen“ bedeutete für sie u. a., die Entstehung politischer Systeme (z.B. des Faschismus) als Betroffene und als politische Philosophin zu untersuchen, um Stellung zu beziehen und um aus der Vergangenheit zu lernen.

Die Referentin:
Karin Petrovic M.A., München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.