Reliunterricht – was macht man da eigentlich?

In dieser Rubrik geben wir in loser Reihenfolge (ca. 1 x im viertel Jahr) einen Einblick in den katholischen Religionsunterricht an der Uhlandschule in Wannweil. Was machen die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule im Religionsunterricht?

Zuerst einmal muss man sagen: Jeder Lehrer unterrichtet individuell und verteilt die Themen unterschiedlich auf das Schuljahr. Eine Orientierung gibt der Bildungsplan. 2016 kam für die Klassen 1 und 2 ein neuer heraus, der ab dem Schuljahr 2017/2018 auch für die Klassen 3 und 4 gilt. Weiter Informationen zum Bildungsplan Baden-Württemberg finden Sie hier.

Katholischer Religionsunterricht im Schuljahr 2016/2017 an der Uhlandschule in Wannweil: Was bisher geschah:

Klasse 1 und 2

Die Kinder, der Klassen 1 und 2, bzw. der Eingangsklassen, wie sie in Wannweil heißen, haben gemeinsam am Donnerstagnachmittag Unterricht. Es gibt ein Gruppe, in der die katholischen Kinder zusammen unterrichtet werden und zwei Gruppen, in denen die evangelischen Kinder unterrichtet werden. Dazu muss gesagt werden, dass es auch das ein oder andere Kind gibt, das nicht getauft ist, aber am Religionsunterricht teilnimmt.

Alle Kinder der katholischen Religionsklasse haben sich im September Gedanken über sich selbst, ihren Namen, ihre Stärken und Schwächen gemacht. Im Fokus stand dabei das Bilderbuch „Das kleine Ich-bin-Ich“ von Mira Lobe.

Im Oktober und November haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema: „Menschen folgen Jesus nach“ beschäftigt.

  • Welche Menschen folgen Jesus? –
    • zur Zeit Jesus waren das die Jüngerinnen und Jünger und die Menschen, denen Jesus geholfen hat. Zum Beispiel: Der Zöllner Zachäus, die Jünger Andreas und Simon, und viele andere.
    • Später waren und sind es die Menschen, die Jesus als Vorbild nehmen und in seinem Namen handeln. Zum Beispiel: der Heilige Martin, der Heilige Franziskus, der Heilige Nikolaus, die Heilige Elisabeth
    • und auch heute können wir Jesus folgen, wenn wir auf unser Herz hören und mit dem Herzen sehen. Dazu betrachteten die Kinder das Bild „Herzauge“ von HAP Grieshaber

Klasse 3 und 4

Die Kinder der Klassen 3 und 4 haben nach Klassenstufen getrennt Religionsunterricht. So dass es je eine Religionsklasse 3 und eine Religionsklasse 4 gibt. Thematisch beschäftigten sich beide Religionsklassen mit den gleichen Themen.

Im September, Oktober und November nahmen die Schülerinnen und Schüler die Schöpfung genauer unter die Lupe.

  • In einer Stationenarbeit wurden Blätter, Eier, Blumen, Äste, u. a. genauestens untersucht
  • Um dann verschiedene Loblieder, die Menschen für Gott geschrieben haben, kennen zu lernen
    • Der Schöpfungshymnus aus der Bibel (Gen 1,1-2,4a)
    • Das Lied „Laudato Si“
    • Der Sonnengesang des Heiligen Franziskus
  • Noah und der Bund, den Gott mit ihm schloss, machte den Schülern deutlich, dass Gott seine Versprechen hält und wir durch den Regenbogen immer daran erinnert werden
  • eigene Loblieder und gestaltete Bilder zu den anderen Lobeshymnen rundeten diese Einheit ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.