Bericht aus der Kirchenge-meinderatssitzung Juni 2018

Am 12. Juni 2018 tagte der Kirchengemeinderat (KGR) im Gemeindesaal Wannweil

Bei unserer Befragung im Dezember, beim Gottesdienst mit dem Thema Erwartung, antworteten viele Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher. Diese Anregungen hat der Kirchengemeinderat in seine 2tägige Klausur nach Wernau mitgenommen.

Von Gerlinde Münch

Um dem Wunsch nachzukommen, darüber zu berichten, was der Kirchengemeinderat eigentlich mache, haben wir bei unserer letzten Sitzung beschlossen, dass wir nun regelmäßig auf unserer Homepage die wichtigsten Inhalte unserer Kirchengemeinderatssitzungen veröffentlichen werden.

Hier erhalten Sie nun den ersten Bericht aus unserer Sitzung vom Juni 2018.

Zusammengestellt von unserem Kirchengemeinderat Alex Bernhard

Folgende Themen wurden behandelt:

  1. Der KGR fasste in der Junisitzung u.a. Beschlüsse zur Vergabe von Wartungsaufträgen für die Heizungen kirchlicher Räume in K’furt und Wannweil, sowie zur Fassadenrenovierung der St. Stephanuskirche in Kusterdingen.
  2. Wichtigster thematischer Punkt war die Weiterarbeit an den Ergebnissen der KGR-Klausur Ende April. Dort wurden u.a. die Aussagen von Gemeindemitgliedern (Umfrage Erwarten-Erwartungen im Dezember 2017) analysiert und zusammengefasst.
  3. Zusammen mit den eigenen Aussagen der KGR-Mitglieder kam eine Menge von Anregungen und Meinungsäußerungen zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde zusammen, so dass diese nur Stück für Stück bearbeitet werden können.
  4. Die komprimierten Ergebnisse werden demnächst in einer kleinen Schrift in der Gemeinde verbreitet. Bei geeigneten Themen wird der KGR auch um Ihre Mitarbeit bei der konkreten Umsetzung bitten.
  5. Beispielhaft wurde bereits beschlossen, dass künftig der Kollektenzweck der Sonntagsgottesdienste immer bekannt gegeben wird.
  6. Der Wunsch nach „Anpassung der liturgischen Sprache“ löste eine lebhafte und teilweise kontroverse Diskussion aus. Dies zeigt, dass es hier sinnvoll wäre, dieses Thema in der Gemeindeöffentlichkeit zu bearbeiten. Der KGR will das anstoßen.
  7. Den Räten war auch wichtig, anhand der geistlichen Haltungen erwarten – wertschätzen – lassen – vertrauen die Arbeitsweise als Team weiterzuentwickeln.
  8. Im Juli will sich der KGR mit der Vorbereitung gemeindlicher Feste im Herbst und in der Septembersitzung mit dem neuen Kindergartenkonzept beschäftigen.

Falls Sie Anregungen, Fragen oder Kritikpunkte haben, schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag oder an unsere Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.