Bibel mal anders – Weg der Seligpreisungen (3)

Teil 3 von 3

Text und Bilder von Tanja Kury-Rilling

Nachdem ich das Kreuz passiert habe, komme ich oben auf dem Hügel an. Nach einigen steilen Serpentinen in zunehmender Hitze, sehe ich auch deutlich das Ziel vor Augen vor einer malerischen Bergkulisse, die mich ganz klein erscheinen lässt:

Noch ein paar Schritte auf der Höhe, ein kleiner Bogen, und da steht sie vor mir, die Kapelle der Seligpreisung, oder auch wie es ganz schlicht über dem Eingang steht „Kirchleitn Kapelle“.

Betritt man die Kapelle, wird man von Jesus mit weit ausgebreiteten Armen empfangen. Als wollte er sagen: Komm herein, Du bist willkommen, ruh Dich aus und verweile im Gebet.

Dazu findet sich an einer Wand ein schlichtes Gedicht in bayrischer Mundart, das den Zweck dieses Kircherl noch einmal schön in Worte fasst:

Ein paar Schritte weiter befindet sich ein großer Stein, an dem eine Bronzetafel angebracht ist, die Jesus mit ausgebreiteten Armen um eine Gruppe von Menschen unterschiedlichster Art und Herkunft zeigt: Alle sind eingeladen zu seiner Nachfolge und behütet von ihm.

Mit einem letzten Blick zurück auf die Kapelle

…. mache ich mich beschwingt und beseelt wieder auf den Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.