Der Kirchengemeinderat zum Tod von Jörg Teufel: Sein zuverlässiges Engagement wird uns fehlen

Der Kirchengemeinderat ist tief betroffen vom plötzlichen Tod Jörg Teufels aus Wannweil. Er war der Kirchengemeinde von Kindheit an sehr verbunden und hat nach seiner Rückkehr aus dem Berufsleben viele Aufgaben wie selbstverständlich übernommen.

Von Tanja Kury-Rilling

In seiner bescheidenen Art hat er, wo nötig, das Gemeindeleben mitgestaltet. Er war aktiver Sänger im Kirchenchor und dessen Sprecher, zuletzt auch noch dessen Liederwart. Als Lektor und Kommunionhelfer sowie in der Schola gestaltete er Gottesdienste mit.

Sein besonderer Einsatz galt auch der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), deren Ortsgruppe und Dritte-Welt-Aktionen er leitete und sich ebenso auf Bezirksebene einbrachte.

Im Kirchengemeinderat war sein umfassendes Wissen, u.a. auch bei Verwaltungsdingen und technischen Fragen, eine wichtige und wertvolle Unterstützung. Während der Pandemie übernahm er bereitwillig den Ordnerdienst. Darüber hinaus engagierte er sich auch in der politischen Gemeinde als Fahrer des Bürgerbusses. Sein zuverlässiges Engagement wird uns fehlen.

Wir behalten Jörg in guter Erinnerung und empfehlen seiner Seele eine gute Aufnahme in den Himmel.

Noch im Juli 2022: Jörg (links im Bild) mit dem Aufbauteam zum Helferfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.