Die andere Stunde in der Fastenzeit

Was ist Fasten? Was ist Fastenzeit? Welchen Sinn hat sie? Vorbereitungszeit auf Ostern? Wie geht das? Eine Antwort auf diese Fragen ist die andere Stunde in der Fastenzeit. Gemeinsam Bibelstellen für die Fastenzeit entdecken, mit Blick auf Ostern.

Eine Sprache für den Glauben finden

Mit unterschiedlichen Methoden sollen einzelne Bibelstellen (neu) entdeckt werden und Impulse für den Alltag geweckt werden. Der Liturgie-Ausschuss möchte mit der anderen Stunde in der Fastenzeit, wie auch schon mit der anderen Stunde im Advent, neue Wege der Spiritualität gehen. Wir Christen müssen wieder eine Sprache finden, um über unseren Glauben zu sprechen. Wir brauchen unterschiedliche Räume, in denen wir unseren Glauben festigen, entwickeln und im Austausch miteinander leben können.

Bibliolog

„Bibliolog ist ein Weg, gemeinsam mit Gemeinden, Gruppen, Jugendlichen oder Schulklassen eine biblische Geschichte zu entdecken. Die Teilnehmenden versetzen sich dabei in die biblischen Gestalten hinein. In diesen Rollen füllen sie die „Zwischenräume“  bzw. das „weiße Feuer“ der Texte mit ihren Erfahrungen und ihrer Phantasie, indem sie auf Fragen antworten, die in der Bibel offen bleiben. Sie gewinnen dadurch einen lebendigen Zugang zu dem „schwarzen Feuer“ der Buchstaben des Textes und entdecken die Bedeutung der Bibel für ihr Leben heute.“ Mehr Hintergrund finden Sie unter:  https://www.bibliolog.de/

–    8. März, andere Stunde, Bibelteilen in 7 Schritten, in Kirchentellinsfurt
–    22. März, andere Stunde, Bibliolog, in Wannweil
–    29. März, andere Stunde, Bibelteilen mit anderen Elementen in Kusterdingen

Bibel-Teilen in 7 Schritten

Diese Methode ist seit den 1980er Jahren in vielen Kirchengemeinden verbreitet. Damals hat missio diese aus Afrika stammende Methode des Bibelgespräches in Deutschland verbreitet. Das südafrikanische Pastoralinstitut in Lumko hatte diese Methode entwickelt, damit auch einfache, oft ungebildete Menschen in den afrikanischen Pfarrgemeinden und ihren Substrukturen, den Kleinen Christlichen Gemeinschaften, die Bibel kennen lernen und aus der Bibel Kraft und Anregung für das tägliche Leben gewinnen können. Doch bald stellte sich heraus, dass diese „Methode“ eine ungeahnte spirituelle Tiefe hatte, dass es eben mehr als eine „Methode“ war. Es ist deutlich geworden, dass das Bibel-Teilen eben keine reine Bibel-Gesprächsmethode ist, sondern eine Liturgie. Bibel-Teilen ist die Liturgie, die die Gegenwart Jesu im Wort und in der Gemeinschaft feiert. Bibel-Teilen nimmt ernst, dass Jesus im Wort gegenwärtig ist und in der Gemeinschaft, in die er im ersten Schritt ausdrücklich eingeladen wird. (Vgl. https://kcg.missio-blog.de/arbeitsmaterial/wege-des-bibel-teilens-sowie-theologische-und-methodische-hinweise/das-bibel-teilen-in-7-schritten/)

Schritt 1: Begrüßen > sich zu Jesus setzen

Schritt 2: Lesen

Schritt 3: Verweilen

Schritt 4: Verweilen und schweigen

Schritt 5: Sich mitteilen

Schritt 6: Handeln

Schritt 7: Beten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.