Glückliche Gesichter in Berkovitsa

 

Seit mehreren Jahren verteilt Maren Stanislaus Adressen von Behinderten jungen Erwachsenen in unserer Kirchengemeinde, mit der Bitte, Ihnen ein kleines Geschenk zu Weihnachten zukommen zu lassen.

So geschah es auch in diesem Jahr. Über 40 Pakete verließen Deutschland mit dem Auftrag, Menschen, die es im Leben nicht leicht haben, eine kleine Freude zu machen. Die Pakete scheinen alle gut angekommen zu sein. Und hier sehen Sie eines der strahlenden Gesichter eines Beschenkten. Ivan bedankt sich im Namen aller Heimbewohner*innen.

Hallo Ihr Lieben in Kirchentellinsfurt, Kusterdingen und Wannweil!

Für alle Heimbewohner hier in Berkovitsa und Montana möchte ich, Ivan, unseren Dank für all die wunderschönen Weihnachtspäckchen aussprechen.
Diese hatten ja einen weiten Weg von Deutschland bis zu uns in Bulgarien.
Am Weihnachtsfest, das wir am Dreikönigstag feiern, waren alle da und haben uns beim Auspacken so viele Überraschungen und Freude gemacht!!!! Wir denken heute noch daran und jede und jeder von uns sagt ein ganz herzliches Dankeschön für so schöne, praktische und leckere Sachen!
Ja, Ihr habt uns wieder einmal gezeigt, dass wir nicht vergessen sind und darüber freuen wir uns sehr. Vielleicht habt Ihr unsern Jubel ja auch bis nach Deutschland gehört!
In unseren Häusern ist bisher niemand an Corona erkrankt.
Bleibt auch Ihr alle gesund und guter Dinge!
Im Namen aller Heimbewohner bedanke ich mich noch einmal und sage auch liebe Grüße
Ivan
P. s. Dem Dank für diese segensreiche Weihnachtsaktion schließen sich auch die Heimleiterinnen in Bulgarien und Maren Stanislaus an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.