Mit den Sternsingern unterwegs …

Sarah berichtet über Ihre Erfahrungen als Sternsinger

Sarah B. (10 Jahre alt) ist seit 5 Jahren als Sternsinger dabei. Sie erzählt, was sie dabei so alles erlebt: “… dieses Jahr waren nicht so viele Leute da. Das war schade. Aber wir haben trotzdem Spaß gehabt. Wir haben bis auf eine Ausnahme bei jeder geöffneten Türe auch was bekommen – Geldspenden und häufig auch allerlei Schlecksachen. Die älteren Leute haben sich am meisten gefreut. Die haben oft auch schon gewartet und deshalb Sachen für uns gerichtet. Ich hoffe, dass es sehr viel Geld gegeben hat, damit es in Indien besser wird, wo die Kinder schwer arbeiten müssen.“

Von Alex Bernhard

Die Sternsinger bei Familie Kern in Wannweil

Die Sternsinger werden nicht selten von evangelischen Christinnen und Christen um den Segen für ihr Haus gebeten. Auch so wird in unserer Kirchengemeinde Ökumene gelebt.

Unsere Sternsinger unterwegs in Wannweil

Eine wichtige Erfahrung für Besucher und Besuchte

Alex Bernhard macht als Begleiter dieser Sternsingergruppe immer wieder die Erfahrung, dass die Kinder diese Aktion nicht nur als Verkleidungsspiel verstehen, sondern in ihrem Tun einen ernsthaften und wichtigen Auftrag sehen.

Weiter meint er: „Sie identifizieren sich mit dem jeweiligen Thema der jährlichen Aktion. Ich halte die Sternsingeraktion für eine der wichtigen Gelegenheiten, bei der Kinder sich als echt überzeugte Botschafter unseres Glaubens zeigen. Dafür erhalten Sie auch große Anerkennung. Manchen Menschen, gerade auch Nicht-Katholiken, ist dieser Besuch so wichtig, dass sie den Segen nicht nur an die Türe schreiben oder kleben lassen, sondern manchmal die ganze Gruppe in ihre Wohnung einladen (z.B. wenn jemand Pflegebedürftiges im Haus lebt). Die Pflege dieser Tradition ist eine wichtige Erfahrung für Besucher und Besuchte.“

Ein Gedanke zu „Mit den Sternsingern unterwegs …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.