Reihe „Zuhause Gottesdienst feiern“ endet

Mitte März gab es durch den Corona-Shutdown plötzlich keine gemeinsamen Gottesdienste in der Kirche mehr. Mit „Zuhause Gottesdienst feiern“ reagierte die Diözese Rottenburg-Stuttgart in Zusammenarbeit mit Speyer und Freiburg sehr früh. Bereits für den 22. März gab es die Vorlage für einen „Hausgottesdienst“ als Alternative zu Live-Streams und Fernsehübertragungen. Mit dem 17. Sonntag im Jahreskreis am 26. Juli endet nun diese Reihe.

Auf dieser Homepage im Beitrag „Corona-Liveticker“ haben wir den ersten Hausgottesdienst für den 29. März und alle weiteren als Download und ausgelegt in den Kirchen zur Verfügung gestellt. Es gab positive Rückmeldungen für diese Art der Gottesdienstgestaltung am Wochenende besonders auch über die Kar- und Ostertage.

Heute stellen wir die letzte Vorlage des Hausgottesdienstes für den 17. Sonntag im Jahreskreis, der kommenden Sonntag, 26. Juli gefeiert wird, zur Verfügung.

+++ Texte zum 17. Sonntag im Jahreskreis

Lesungen vom Tag:

erste Lesung: 1 Kön 3, 5.7–12
zweite Lesung: Röm 8, 28–30
Evangelium: Mt 13, 44–52

Alle Texte zum Nachlesen unter: https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2020-07-26

+++ Vorschläge für Hausgottesdienste am 17. Sonntag im Jahreskreis

1. Hausgottesdienst 17. Sonntag im Jahreskreis

2. Hausgebet 17. Sonntag im Jahreskreis

3. Hausgottesdienst mit Kindern 17. Sonntag im Jahreskreis

4. Predigt 17. Sonntag im Jahreskreis

Weitere Infos über die Hintergründe der Reihe „Zuhause Gottesdienst feiern“ unter https://www.drs.de/ansicht/Artikel/palmsonntag-mit-playmobil-7393.html

Ein Gedanke zu „Reihe „Zuhause Gottesdienst feiern“ endet

  1. Liebe Redaktion.
    Ganz herzlichen Dank für eure Arbeit immer rechtzeitig die entsprechenden Links, Texte oder Predigten von Tomas oder Eva ins Netz zu stellen. Es war eine große Hilfe in dieser „kontaktarmen“ Zeit und es waren viele Informationen zu den jeweiligen Lesungen. So konnte man sich die Texte rechtzeitig herunterladen oder später in der Kirche abholen und in aller Ruhe lesen. Nur vermute ich, dass alle, die keinen Internetzugang haben „abgehängt“ waren. Für diesen Personenkreis müssten noch andere Quellen geöffnet werden. So weiß ich von Schwarzwaldgemeinden, die Telefongottesdienste abgehalten haben (mit entsprechenden Providern) zu denen sich jeder Telefoninhaber anmelden konnte. Aber es ist sicher schwierig allen gerecht zu werden. Deshalb: Euer Service war schon Extraklasse!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.