Coronavirus-Liveticker

05.04.2020

Live-Gottesdienst

am Palmsonntag aus dem Dom von Rottenburg um 9:30 Uhr

Link zum Live-GoDi am 5. April um 9:30 Uhr

+++ Gedanken, Segen und Texte zum Palmsonntag

Lesungen vom Tag:

Evangelium: Mt 21, 1-11
erste Lesung: Jes 50, 4-7
zweite Lesung: Phil 2, 6-11
Evangelium: Mt 26, 14 – 27, 66

Evangelium des Einzugs ins Jerusalem zum Nachhören: bitte hier klicken
Alle Texte zum Nachlesen unter: https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2020-04-05

Gedanken von Pfr. Tomas Begovic

Segnung der Palmzweige

Segen zu Palmsonntag

Fürbitten zu Palmsonntag - Bistum Trier

Autorin: Hildegard Jäger, Bochum

Heute begleiten wir Jesus bei seinem Einzug in Jerusalem,
er kommt in Demut auf einem ausgeliehenen Esel.
Wir erinnern uns an sein Leiden und Sterben
und verbinden uns mit allen Menschen,
die heute unter Angst und Krankheit und Tod leiden.
Für sie und auch für uns wollen wir beten:

Wir beten für unsere Gemeinden und für die Christinnen und Christen weltweit,
die Jesu Einzug in Jerusalem anders feiern als sonst
und sein Leiden und Sterben verkünden;
und für alle Menschen, die gerade in diesen Tagen hoffen,
dass Gott ihnen hilft und sie rettet.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für die Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind
und überall auf der Welt um ihr Leben kämpfen;
für alte Menschen, deren Gesundheit besonders gefährdet ist,
und für die mit einer Vorerkrankung;
für die Verstorbenen, deren Leben nicht gerettet werden konnte.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir sind dankbar und beten für Ärztinnen und Ärzte,
für die Pflegekräfte und anderen Helferinnen und Helfer,
die bis an ihre Grenzen gehen, um Menschen zu heilen und zu schützen.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für alle, die sich um Angehörige sorgen,
denen sie jetzt nicht nahe sein dürfen,
um sie am Lebensende und beim Sterben zu begleiten.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir beten für Frauen und Männer und ihre Familien,
deren wirtschaftliche Existenz der allgemeine Stillstand bedroht;
und für die vielen Menschen, die anderen ihre Hilfe anbieten
und neue kreative Wege der Unterstützung finden.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für die Verantwortlichen in Politik und Wissenschaft,
die immer wieder neu zwischen dem Schutz des Lebens
und dem Fortbestand von Wirtschaft und Kultur abwägen müssen.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir beten für die Fachleute aller Fachrichtungen,
die um gemeinsame Lösungen in der Krise ringen;
und für diejenigen, die Natur und Schöpfung,
Menschenleben und demokratische Werte zusammen im Blick behalten wollen.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir beten für alle Menschen,
die sich auch in dieser schwierigen Zeit für Frieden und Zusammenhalt in Europa einsetzen;
für alle, die über Grenzen hinweg Hilfe leisten,
um die Schwächsten zu pflegen und zu heilen
und die Versorgung für alle zu sichern.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für alle, die nach konstruktiven und menschlichen Lösungen
für die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln suchen.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Beten wir auch für alle, die mit Sorge und Zuversicht
das Zusammenleben nach der Krise gestalten wollen und schon jetzt vorausdenken;
für die Menschen, die Mitgefühl und Solidarität erhalten wollen
und dem Gemeinwohl den Vorzug vor Eigennutz geben.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir beten für alle Gläubigen, die Halt und Orientierung suchen
und die Kar- und Ostertage außerhalb der vertrauten Kirchenräume verbringen;
und für alle Männer und Frauen, die mit Worten und Zeichen,
mit Musik und Licht neue geistliche Impulse für einzelne und für die Gemeinschaft geben.

– kurze Stille – V: Du Gott des Lebens – A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Gütiger Gott, dein Sohn Jesus Christus ist als Friedenskönig in Jerusalem eingezogen
und unschuldig den Weg des Leidens bis zum Tod am Kreuz gegangen.
Wir danken dir für seinen Tod und seine Auferstehung;
sie lässt uns hoffen, dass das Leben siegt –
hier und jetzt und bis in deine Ewigkeit. Amen.

03.04.2020

Der Kindergarten St. Michael grüßt farbig

02.04.2020

Palmbuschen von den Firmlingen

Liebe Erstkommunionkinder, liebe Gemeinde,

weil dieses Jahr keine öffentliche Palmprozession statt finden kann, haben uns die Firmlinge Bilder aus ihrer Kindheit mit ihren Palmen zur Verfügung gestellt. Falls Sie selbst einen Palmen basteln möchten, finden Sie unten ein kleines Video.

ökumenische Familienseite

Liebe Kinder, liebe Eltern,

Wir haben viele Menschen gefragt, große und kleine, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, ob sie nicht Lust hätten, mit uns zusammen eine spezielle Seite für die Kinder und ihre Familien in unseren Gemeinden zu gestalten. Eine Seite mit Ideen, mit Rätseln und Basteleien, mit Geschichten und Anregungen zum Stöbern, Entdecken, Lesen, Hören, und selber Ausprobieren.

hier findet ihr die Pinnwände: https://christus-koenig.eu/die-oekumenische-familienseite/

Passt auf Euch auf und genießt die vielen kleinen und großen Wunder des Lebens.

Viele Grüße

Eure Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinden in Kfurt

01.04.2020

Meditation von zu Hause aus

Leider kann die Meditation nicht wie gewohnt im Gemeindezentrum Kirchentellinsfurt stattfinden. Daher hat Michael Steibli eine kleine Meditation zusammengestellt. Sie können Sie mit diesem Link aktivieren:

Link zur Meditation

Video-Erklärung für das Palmenbasteln

Da sich die Erstkommunionkinder dieses Jahr nicht zum Palmenbasteln treffen können, gibt es für sie und alle, die Lust und Zeit haben, ein Erklärvideo, wie man so einen Palmen basteln kann. Danke an Martina und Elena Hertkorn!

31.03.2020

+++ #ansprechbar

Im Internet verbreitet sich unter dem #ansprechbar gerade eine Welle, dass Seelsorger*innen natürlich und besonders auch in Zeiten von Corona ansprechbar sind. In Kirchentellinsfurt haben sich die christlichen Kirchen zusammengetan. Unter folgenden Nummern sind die Pfarrer*innen für Sie erreichbar:

10-11 Uhr: Pfarrerin Dr. Susanne Edel 07121 60 38 36
11-12 Uhr: Pfarrer Dr. Tomas Begovic 07121 60 07 65
16-17 Uhr: Pastor Flemming Nowak 07121 60 14 48
17-18 Uhr: Pfarrerin Cordula Modrack 07121 60 38 35

28.03.2020

+++ Gedanken und Segen von Pfr. Begovic zum 5. Fastensonntag

Lesungen vom Tag:

erste Lesung: Ez 37, 12b-14
zweite Lesung: Röm 8, 8-11
Evangelium: Joh 11, 1-45

Kurzfassung des Evangeliums zum Nachhören: bitte hier klicken
Alle Texte zum Nachlesen unter: https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2020-03-29

 

Der Segen für alle

27.03.2020

+++ Hausgottesdienst am 5. Fastensonntag

1. Hausgottesdienst am 5. Fastensonntag

2. Hausgottesdienst am 5. Fastensonntag für Kinder

3. Predigt Hausgottesdienst am 5. Fastensonntag

Zusammengestellt von Thomas Münch.

26.03.2020

+++ ab 28.03. Lichtblicke

Wenn viele in diesen Tagen daheim bleiben müssen – fast so wie in Zeiten klösterlicher Klausur – oder unter schwierigen Bedingungen weiter ihrer Arbeit nachgehen müssen, können wir in uns selbst hineinhorchen und uns über die zentralen Fragen des Lebens Gedanken machen. Wir können uns an Gott wenden und so lernen, uns auch seelisch gesund zu halten. Weitere Infos unter: https://christus-koenig.eu/lichtblicke-in-schwierigen-zeiten/

24.03.2020

+++ Wir brauchen einander –Solidarität ist gefordert!

In diesen besonderen Zeiten, in denen der gewohnte Tagesablauf außer Kraft gesetzt und die Mobilität eingeschränkt ist, kommt es sehr darauf an, dass ein jeder von uns nicht nur an sich selber denkt, sondern auch an seine Mitmenschen, z. B. wenn ich einkaufen gehe. Ideal wäre es, wenn auf diese Weise an alle gedacht wird und so alle versorgt werden können. Ältere Menschen haben es dabei besonders schwer, deshalb:

  • Wer möchte seinen Mitmenschen helfen? Bitte mit Namen und Telefonnummer bei uns melden!
  • Wer braucht Hilfe
  • unsere Kontaktdaten: Telefon-Nr. 07121/600765, Handy: 0170-907722

Diese Aktion gestalten wir in ökumenischer Verbundenheit und gegenseitiger Unterstützung!

+++ KGR-Wahl – Ergebnisse jetzt online

Das vorläufige Wahlergebnis kann jetzt unter: KGR-Wahl: Wahlergebnis eingesehen werden.

22.03.2020

+++ KGR-Wahl – Ergebnisse erst am 23.03.2020

Aufgrund der aktuellen Bekanntgaben durch MP Kretschmann und BK Merkel wurde die Auszählung der Stimmen auf morgen, Montag, 23.03. verschoben

21.03.2020

+++ KGR-Wahl – neue Eingangsfrist der Wahlbriefe

Wie Sie schon gelesen haben, kann die Kirchengemeinderats-Wahl diesmal nur mit Briefwahl durchgeführt werden. Da diese Mitteilung erst sehr spät an die Wähler*innen weitergegeben werden konnte, wurde entschieden, die Wahl auf den  22. März 2020  16:00 Uhr zu verlängern.

20.03.2020

+++ Kirchen sonntags geöffnet, Ansprache von Pfr. Begovic am Sonntag hier als Video

Sonntags sind unsere Kirchen zum persönlichen Gebet geöffnet. Bitte gehen Sie immer nur einzeln in die Kirche oder wählen, wenn schon jemand in der Kirche ist den größtmöglichen Abstand.

Für den Vierten Fastensonntag finden Sie hier einen Vorschlag für ein Hausgebet inkl. eines kurzen Videos von Pfarrer Begovic. (Link zum Hausgebet: https://christus-koenig.eu/hausgottesdienst-am-4-fastensonntag-22-03-2020/

17.03.2020

+++ Pfarramt nur per E-Mail und Telefon erreichbar

+++ KGR-Wahl 2020 nur per Briefwahl!

Auf Beschluss des Krisenstabs der Diözese finden die Kirchengemeinderatswahlen wie geplant am 22. März 2020 statt, jedoch nur per Briefwahl. Es werden keine Wahllokale geöffnet. Die Eingangsfrist der Wahlunterlagen verlängert sich auf Sonntag, 22. März, 16 Uhr. Bis dahin müssen die Wahlbriefe beim Pfarrbüro eingegangen sein.

Die Auszählung findet ab 16.30 Uhr im Gemeindezentrum Kirchentellinsfurt statt.

16.03.2020

+++ Diözese sagt öffentliche Gottesdienste ab

Kirchengemeinderatswahl findet nur per Briefwahl statt
Rottenburg. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ihre Empfehlungen für den Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise überarbeitet und massiv verschärft.
So sind alle öffentlichen Eucharistiefeiern und anderen Gottesdienste bis einschließlich 19. April abgesagt. Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen in der Diözese bleiben aber geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben. Dies hat Bischof Dr. Gebhard Fürst zusammen mit dem von ihm geleiteten Krisenstab der Diözese am Montagvormittag beschlossen. Die Absage bis 19. April gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.
„Es ist eine sehr schmerzliche Entscheidung, die mir schwerfällt und die wir so noch nie zu treffen hatten. Als Kirche wollen wir den Menschen gerade in dieser schweren Zeit nahe sein und sie begleiten. Das Gebot der Nächstenliebe, Fürsorge und Barmherzigkeit gegenüber Menschen, die besondere Zuwendung benötigen, leitet unser Handeln weiterhin, gerade in dieser schweren und kritischen Zeit“, sagt Bischof Gebhard Fürst. Alle Pfarrbüros sind weiterhin als pastorale Anlaufstellen zu den gewohnten Zeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar. Die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin in seelsorgerlichen Fragen ansprechbar.
Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Die Firmungen, die bis Ende Mai geplant waren, werden abgesagt und im Zeitraum von September 2020 bis März 2021 nachgeholt.

Auch Trauungen werden bis Ende Mai in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht stattfinden. Tauffeiern sind zu verschieben. In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden. Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt. Trauerfeiern und Requien müssen nachgeholt werden.
Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung eingestellt. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen aber auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (zum Beispiel einer lebensbedrohlichen Situation) bringen sie – unter Beachtung der geltenden rechtlichen Lage und der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Heilige Kommunion und spenden die Krankensalbung.
Die Diözese verweist auf die medialen Gottesdienstübertragungen, die ausgeweitet werden. So wird die sonntägliche Eucharistiefeier um 9.30 Uhr in der Domkirche St. Marin in Rottenburg bis auf weiteres live auf der diözesanen Homepage drs.de übertragen. Für die Feier der Kar- und Ostertage werden Lösungen erarbeitet, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.
Die Kirchengemeinderats- und Pastoralratswahl findet am 22. März 2020 statt, allerdings ausschließlich als Briefwahl. Die Wahllokale bleiben geschlossen. In Gemeinden mit allgemeiner Briefwahl haben die Wähler die Briefwahlunterlagen bereits erhalten. Abgabefrist für Wahlbriefe ist Sonntag, 22. März, 16 Uhr im Einwurfbriefkasten des jeweiligen Pfarramts. Das Wahlergebnis für die Diözese Rottenburg-Stuttgart wird am 6. April 2020 bekanntgegeben.
Der Krisenstab der Diözese Rottenburg-Stuttgart beobachtet die Entwicklung permanent und wird die oben genannten Maßnahmen gegebenenfalls der aktuellen Situation anpassen. Auf der diözesanen Homepage drs.de ist immer der aktuelle Stand der Maßnahmen abrufbar.

Weitere Infos:

https://www.drs.de/dossiers/corona.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wissen/coronavirus-die-wucht-der-grossen-zahl-e575082/

Ein Gedanke zu „Coronavirus-Liveticker

  1. Diese Entscheidung war zu erwarten. Und doch ist es ein komisches Gefühl: Karwoche und Ostern, die Tage mit einer Vielfalt verschiedenster Gottesdienste/Gottesdienstteile nun ganz ohne Gottesdienst. Das ist irgendwie nicht richtig Ostern. Oder doch? Wie war es denn bei der Auferstehung Jesu? Kein glorreicher Auftritt vor Publikum, nein, erst als alles schon passiert ist, kommen Frauen und später einige Jünger ans Grab. Also Auferstehung ganz im Verborgenen. Die Dimension wird den Menschen erst später bewusst.
    Ich bin gespannt, ob es mir gelingen wird, Ostern so doch ein bisschen österlich zu erleben, vielleicht noch intensiver, vor allem aber ganz anders als bisher in jeglicher Hinsicht.
    In diesem Sinne allen eine gute Fastenzeit und frohe Ostern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.