Unsere Kirchengemeinde bekommt ein neues Logo

Das ist das neue Logo unserer Kirchengemeinde. Es wird von nun an auf allen Veröffentlichungen zu finden sein, so z. B. auf der Homepage, im Gemeindeboten, in Broschüren, wie etwa dem bald erscheinenden Osterbrief. Das Team Öffentlichkeitsarbeit sieht seine Aufgabe darin, dass die Menschen innerhalb, aber auch außerhalb unserer Gemeindegrenzen eine gute Meinung von unserer Kirchengemeinde haben bzw. sich eine gute Meinung bilden. Dazu gehört auch das einheitliche Erscheinungsbild einer Organisation. Das ist natürlich viel mehr als nur das Logo. Aber das Logo ist der Anker, der Startpunkt mit dem Vertrauen oder Nicht-Vertrauen ganz zu Beginn in Verbindung gebracht werden.

von Rainer Degen

Weiterentwicklung statt Bruch mit der Vergangenheit

So war es naheliegend, dass sich das Team Öffentlichkeitsarbeit bei der Analyse des Erscheinungsbilds recht früh mit dem Logo beschäftigt hat. Uns fiel gleich auf, dass das bisherige Logo aus nur einer Farbe bestand und dadurch „nicht so freundlich“ daherkommt. Gut gefallen hat uns die Darstellung des Kreuzes in der Mitte und das Symbol der Kugel oder Erde. Die Schriftart wirkte monumental klassisch. Trotz dieser Defizite war es uns wichtig, dass das neue Logo auf dem bisherigen Logo aufbaut. Wenn man so will Evolution statt Revolution.

Das neue Logo verstärkt das Selbstverständnis – „Offene Kirche – aktive Gemeinde“

Das Ziel war es, ein Logo zu entwickeln, das unser Selbstverständnis weiter befeuert. Die Vielfalt in unserer Gemeinde – dargestellt durch die verschiedenen Farben. Zusätzlich wird die Offenheit durch die aufgebrochenen Ränder der Kugelsegmente untermauert. Es will auch sagen: wir schauen über den Rand unserer Gemeinde hinaus, wir öffnen uns. Das Kreuz als zentrales Element und Bild unseres Glaubens in der Mitte hält das Ganze zusammen. Auch das Kreuz hat keine feste Grenze. Den einzelnen Farben wollen wir einen Code hinzufügen. So ist die Farbe „Grün“ allen Aktivitäten der Gemeinde in der Ökumene vorbehalten. Das kräftige Rot wollen wir mit Inhalten rund um das Thema „Spiritualität“ füllen.

Zufrieden mit der neuen Frische und Freundlichkeit

Das Team stellte sodann die von der Agentur 9.2 aus Kirchentellinsfurt erarbeiteten Vorschläge Pfarrer Tomas Begovic, dem Verwaltungsausschuss und dem Kirchengemeinderat vor. Ein Favorit war schnell gefunden und man ließ sich von dem neuen Wiedererkennungszeichen rasch begeistern.

Das neue Logo: Erste Veröffentlichung
Das neue Logo: Erste Veröffentlichung

Die erste Veröffentlichung – Übersicht Ökumene 2017

Das Jahr 2017 ist ein besonderes Jahr für die Ökumene. Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich daran nach besten Kräften. Hier können wir in beispielhafter Weise unser Selbstverständnis offenlegen. Das nun vorliegende Faltblatt – man sagt auch Flyer – zeigt die bedeutenden Termine der Ökumene im Jahr 2017. Dazu eine Rubrik mit den Highlights. Eine weitere Seite erklärt in kurzen Sätzen worum es bei der Ökumene geht.

Am Wochenende vom 18. und 19. Februar stellen wir das Logo und den Flyer in den Gottesdiensten vor. Anschließend liegen die Faltblätter an den Schriftenständen aus. Ein Downloadbereich auf der Homepage ist bereits geplant.

4 Gedanken zu „Unsere Kirchengemeinde bekommt ein neues Logo

  1. Nicht nur das neue Logo ist wirklich ansprechend. Auch der neu gestaltete Osterbrief ist in Inhalt und Gestaltung äußerst ansprechend.
    Die Verbindung lesenswerter Inhalt und moderner, zeitgemäßer Aufmachung ist klasse. Weiter so!

  2. Ich bin begeistert dass und wie ihr handelt!!!
    Bei mir war es bei dem Gedanken geblieben: wir sollten ansprechender, interessanter, lebendiger rüberkommen, damit wir als Gemeinde mehr ausstrahlen und attraktiver auch für Außenstehende sind und mehr Profil zeigen…!
    Dass ihr vom Gemeinderat und den AKs so aktiv geworden seid, ist genial! Da bekomme ich richtig Lust, mitzugestalten : )

  3. Glückwunsch zum neuen Logo. Auch die Idee mit der Farbsymbolik ist hervorragend. Man könnte durch Interpretation auch „himmlische“ (oben) und „irdische“ Farben (unten) erkennen. Ein Anfang mit Hoffnung auf mehr ist auch der neue Flyer. Danke für die Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.