Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung im Juni 2019

Der Kirchengemeinderat traf sich am 4. Juni um 19:00 Uhr.
Gäste waren Frau Hofman mit Team (kath. Kindergarten) und Frau Rösch zum Thema Neubau Diakoniestation Härten

Stand zum Neubau der Diakoniestation Härten

Auf Grund des Wegfalls von Förderzusagen ergibt sich bei der Finanzierung des Neubaus der Diakoniestation in Kusterdingen ein Fehlbetrag von 300 000 Euro. Frau Rösch erläuterte das Finanzierungskonzept ausführlich.
Es kam folgender Beschluss zustande:
Der Kirchengemeindrat stimmt der Planung des Neubaus der Diakoniestation Härten in Kusterdingen und der vorliegenden Finanzierung über insgesamt 300.000 Euro als Kredit zu. Darüber hinaus wird bei einem begründeten Mehrbedarf einer Aufstockung der Finanzierung bis 400.000 Euro und einer verlängerten Laufzeit der Kreditierung bei gleichbleibenden jährlichen Belastungen bis zu einer Gesamtlaufzeit von max. 30 Jahren zugestimmt.

Katholischer Kindergarten Wannweil

Frau Hoffmann und ihr Team stellten die aktuelle Situation des Kindergartens vor. In der Vergangenheit stellte sich eine äußerst prekäre Situation in Bezug auf die Personaldecke ein. Durch eine flexible Planung und die temporäre Aufstockung der Arbeitszeiten einiger Mitarbeiterinnen konnte ein verlässlicher Kindergartenbetrieb bisher gesichert werden. Momentan ist der verlässliche Kindergartenbetrieb auch zukünftig gesichert, insbesondere durch eine Neueinstellung. Ursprünglich war eine 100%-Stelle geplant – derzeit zeichnet sich ab, dass die Stelle vermutlich lediglich mit 60 – 80% besetzt werden kann.
Die FSJ-Stelle konnte noch nicht besetzt werden. Momentan wird noch Frau Loos von der Gemeinde Wannweil „ausgeliehen“.
Die genauen zukünftigen Gruppenstärken können noch nicht abgeschätzt werden. Es kann jedoch von einer 100%igen Auslastung ausgegangen werden.
Die spezielle Sprachförderung wird beibehalten, genaue Förderprogramme sind noch nicht konkretisiert worden.
Bauliche Aktivitäten im Kindergarten:
Verschattungen: Neue Jalousien mit Funkfernsteuerung wurden umfänglich eingebaut.
Schallschutzwand zur Kinderkrippe: Die Schallschutzwand wurde in den Pfingstferien eingebaut.
Dacherneuerung: Die gesamte Dacheindeckung des Kindergartens, einschließlich der Dämmung und der Verblendung wurde in den Pfingstferien erneuert.
Reinigung der Schallschutzdecken: Die Reinigung der Schallschutzdecken erfolgt einmal jährlich.
Die nächste Sitzung findet am 9. Juli um 19:00 Uhr im katholischen Gemeindezentrum in Kirchentellinsfurt statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.