Neue Lieder braucht das Land … pardon … die Gemeinde

Andere Lieder wollen wir singen

Wer den Osterbrief aufmerksam gelesen hat, hat vielleicht festgestellt, dass der Liturgie-Ausschuss sich als Ziel gesetzt hat, das neue Gotteslob mit der Gemeinde noch weiter zu erschließen. Um diesem Ziel näher zu kommen, gibt es ab Mai verschiedene Lieder, die in den Gottesdiensten wiederholt gesungen werden sollen.

Singfreudige und musikalische Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, sich diese Lieder im Voraus schon einmal anzuschauen. Jedes Mal, wenn ein neues Lied eingeführt wird, wollen wir versuchen eine kleine Sängergruppe, den Chor, die Schola oder andere singbegeisterte Gemeindemitglieder zu gewinnen, die sozusagen die „Leitstimme“ übernehmen.

Von Mai bis September haben wir schon die folgenden Lieder einstudiert:

Mai:
Beginnen wollen wir am Wochenende 7./8. Mai mit dem Gottesloblied Nr. 346, „Atme in uns Heiliger Geist“.

Juni und Juli:
soll Nr. 837, „Auf singet dem Herrn“ verstärkt gesungen werden.

August und September:
haben wir mit der Nr. 474, „Wenn wir das Leben teilen“ ein Lied ausgewählt, das in einzelnen Gruppen unserer Gemeinde schon bekannt ist.

Bild: Amt für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg In: Pfarrbriefservice.de

Oktober:
passend zu Erntedank das Lied Nr. 843, „Gott sorgt für mich“

November:
Nr. 851 „Meine Augen finden deine Himmel nicht“

Dezember:
Nr. 917 „In jenen letzten Tagen“ ist ein Lied, welches thematisch zu dieser Jahreszeit passt am Emde des Jahres.

Ein Gedanke zu „Neue Lieder braucht das Land … pardon … die Gemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.