Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung im Juni 2021

 

Am 9. Juni hat sich der KGR endlich wieder in einer öffentlichen Präsenzsitzung getroffen und wichtige finanzielle Entscheidungen für die Kirchengemeinde auf den Weg gebracht.

von Thorsten Kemmler

Als Gast war Herr Stefan Glasebach vom Verwaltungszentrum Tübingen anwesend und hat den Mitgliedern des Kirchengemeinderates die Jahresrechnung und den Doppelhaushaltsplan 2021/2022 vorgestellt und erläutert.
Zu Beginn der Sitzung hat Kirchenpfleger Thorsten Kemmler die Kirchensteuerverteilung in unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie die konkrete Berechnung der Steuerzuweisung an die Kirchengemeinde vorgestellt.
Die Jahresrechnung 2020 schließt mit einem Überschuss in Höhe von 141.737,02 € ab, welcher der Allgemeinen Investitionsrücklage der Kirchengemeinde zugeführt wird. Insgesamt ergeben sich bei der Jahresrechnung 2020 folgende Abschlusszahlen:
• im Verwaltungshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben auf je 898.057,82 €
• im Vermögenshaushalt (Investitionshaushalt) in Einnahmen und Ausgaben auf je 141.737,02 € und
• mit einem Ergebnis im Verwaltungshaushalt von 141.737,02 € und im Vermögenshaushalt (Allg. Teil) mit der obigen dargestellten Rücklagenzuführung.
Im Anschluss stellt Herr Glasebach noch den Haushaltsplan 2021/2022 vor, der der letzte kamerale Haushalt für die Kirchengemeinde sein wird. Mit Beginn des Jahres 2022 beginnt die Diözese Rottenburg-Stuttgart mit der Umstellung des Haushalts- und Rechnungswesen der Kirchengemeinden und Dekanate auf die sog. katholisch-kirchliche Doppik.
Der Haushaltsplan 2021/2022 hat folgendes Volumen:
• im Verwaltungshaushalt in Einnahmen und Ausgaben auf 1.055.000,00 € im Jahr 2021 und 1.100.000,00 € im Jahr 2022 und
• im Vermögenshaushalt (Investitionshaushalt) in Einnahmen und Ausgaben auf 72.394,00 € im Jahr 2021 und 293.459,00 € im Jahr 2022.

 

Am Ende diskutiert der Kirchengemeinderat noch über aktuelle Themen und Ereignisse in der Kirchengemeinde und der Katholischen Kirche, so z.B. über den Eierwurf an die Kirchentür an der Kirche St. Michaal in Wannweil und über die Rücktrittsankündigung von Kardinal Marx.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.