Kleiner Zwischenstopp während des Studiums – Praktikant César Rivera aus Mexiko

In diesem Artikel stellt sich unser neuer Praktikant César Rivera vor. Er ist seit dem 3. März in unserer Kirchengemeinde und wird noch bis Ostersonntag hier sein. Im Zuge seines Praktikums wird er unteranderem für die Homepage einen Bericht über die katholische Kirche in seinem Heimatland, nämlich Mexiko schreiben.

César im kalten Deutschland

Liebe Gemeinde Christus König des Friedens,

Mein Name ist César Rivera und ich bin der neue Praktikant von Gemeindereferentin Eva Schlegel. Ich bin Student der Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg und nach jedem Wintersemester müssen wir ein Praktikum in der Gemeinde erledigen, dieses Mal habe ich das Glück bei Ihnen zu sein. Ich möchte Ihnen etwas über mich erzählen, damit Sie mich besser kennenlernen können. Ich komme ursprünglich aus Mexiko, genauer aus Mexiko City. Ich bin 29 Jahre alt und seit 2014 bin ich in Deutschland. Davor in dem Jahr 2012/13 war ich mein erstes Mal in Deutschland und ich habe einen Weltkirchlichen Friedensdienst in der Gemeinde Heilig Kreuz in Horb am Neckar gemacht. Dort habe ich in einem Kindergarten gearbeitet und es hat wirklich viel Spaß gemacht. Die Erfahrungen mit den Menschen dort und alle Begegnungen, die ich dieses Jahr erlebte, brachten mich zu einem neuen Verständnis meines Lebens und ich habe mich entschlossen zu einem Weg, der mich näher zu Menschen bringt. Deshalb bin ich wieder nach Deutschland gekommen und seit ich hier wieder bin, bin ich sicher, dass meine Leidenschaft für die Menschen mein Weg ist. Ich freue mich jetzt auf das, was kommt, auf die Erfahrungen, die ich mit Ihnen machen kann und auch auf die Erfahrungen, die Sie mit mir machen können. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, die ich habe, mit Ihnen zusammen zu leben, zu arbeiten und zu beten.

Ihr César Rivera

In den sechs Wochen, die César in unserer Gemeinde verbringt, begleitet er hauptsächlich Gemeindereferentin Eva Schlegel, aber auch Pfarrer Tomas Begovic bei ihren unterschiedlichen Aufgaben. Darüber hinaus übernimmt er einzelne Teile bei Gottesdiensten und Veranstaltungen selbst. Für seine Praktikumszeit hat er sich vier Ziele gesetzt:

  • Ich möchte genauer schauen, wie die Sachen, die ich im Studium gelernt habe, anwendbar sind.
  • Ich möchte vielen unterschiedlichen Menschen begegnen, sie näher kennen lernen und begeistern.
  • Ich möchte mehr Erfahrung in der Schule sammeln.
  • Ich möchte meine eigene Meinung und mein Verständnis von Glaube in die Gemeinde einbringen.

Wir wünschen César für seine Zeit hier in unserer Gemeinde viel Freude und Gottes Segen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.