Weihnachtsfreude in die Welt

Pater Eduardo
Vielleicht haben auch Sie das Bedürfnis, ihre Weihnachtsfreude mit anderen, die weniger haben, zu teilen. Seit vielen Jahren unterstützt unsere Kirchengemeinde Christus König des Friedens die Arbeit von Pater Eduardo in den Armenvierteln von Lima/Peru.

Von Gerlinde Münch und Eva Schlegel

Viele von Ihnen kennen den quirligen und impulsiven Pater, der schon oft in unserer Gemeinde Gottesdienste zelebrierte. Er ist ein deutsch-peruanischer Marianer-Priester, der als Professor an der theologischen Hochschule für Ordensleute in Lima arbeitete und in den 90er-Jahren in Kirchentellinsfurt im Pfarrhaus wohnte. Sein großes Herz und sein unvergleichlicher Humor sind Markenzeichen für ihn.

Pater Eduardo und seine Volksküchen

In Lima setzt er sich seit 1990 für sogenannte Volksküchen ein. Hier kochen Familien zusammen, weil das billiger ist und sie Unterstützung erhalten. Diese Volksküchen befinden sich am südlichen Rand von Lima, wo es keinen Strom und kein fließendes Wasser gibt. Jede der Küchen befindet sich in einem Haus oder einem Gemeinschaftsraum, sodass für ca. 80 Personen Essen vorbereitet werden kann. Die neun Volksküchen, und damit rund 720 Personen, werden nicht nur mit Lebensmitteln unterstützt, sondern vor allem mit „Freundschaft“ und Ermutigung, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Neben dem gemeinsamen Mittagessen werden seit fünf Jahren auch solche Küchen unterstützt, die Frühstück mit Milch und Haferflocken für ca. 400 ärmere Kinder zubereiten. Ohne dieses Frühstück müssten die Kinder nur mit Tee und ein paar Keksen im Magen in die Schule gehen.
Wenn auch Sie dieses Projekt unterstützen wollen, überweisen Sie bitte Ihre Spende auf das Konto:
Kath. Pfarramt, KSK Tübingen,
IBAN DE03 6415 0020 0001 0094 71
mit Verwendungszweck „Pater Eduardo“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.