„Zusammen leben, zusammen wachsen“

29. Interkulturelle Woche in Reutlingen vom 18.9. – 8.10. 2019

Von Thomas Münch

Zum 29. Mal findet in diesem Jahr die Interkultureller Woche in Reutlingen statt. Unter demselben Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ erwartet die Besucher vom 18. September bis 8. Oktober und darüber hinaus ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit über zwanzig Veranstaltungen zu Themen aus Politik und Gesellschaft, Kultur und Film, Information und Beratung, Sport, Religion und Begegnung aller Art.

Dazu haben knapp dreißig Vereine, Institutionen und Einrichtungen beigetragen – ein weitgespanntes Netzwerk von Initiativen für ein gutes Miteinander der vielfältigen Kulturen und Nationalitäten in unserer Stadt!
„Wie wollen wir zusammen leben, und was brauchen wir, um wachsen zu können?“ Denkanstöße zu diesen Fragen gibt bei der zentralen Veranstaltung der Interkulturellen Woche am Mittwoch, 25. September um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Reutlingen Prof. Dr. Boris Nieswand. Susanne Babila, SWR International, moderiert das Gespräch mit dem Tübinger Soziologen, in das sich einige Reutlinger Bürger/innen einklinken, um über das Zusammen-Leben und Zusammen-Wachsen in der Stadt zu berichten. Verschiedene Bereiche des städtischen Lebens – Schule, Arbeit, Politik, Sport, Kultur und Nachbarschaft – werden dabei beleuchtet. Danach laden die Reutlinger Alltagsexperten als „lebendige Bücher“ zu Gesprächen in kleiner Runde ein.

Mit Weltmusik sorgen „Akeva & Band“ – Mayembé Malayika/„Akeva“ (Gesang, Gitarre), Abdou Sarr (Schlagzeug), Marcus Bahlo (Bass) und Thomy Thunder (Keyboard) – für die musikalische Stimmung und Umrahmung.
Abschließend gibt es Gelegenheit zu Begegnung, Gespräch und Stärkung.
Weitere Veranstaltungen sind im Programmheft aufgeführt; es liegt in Kirchen, öffentlichen Einrichtungen sowie bei Veranstaltern aus oder kann bei der Dekanatsgeschäftsstelle Reutlingen angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.